Sonntag, 30. Januar 2011

Freitag, 28. Januar 2011

Verdammt. Vorgestern noch Party gefeiert mit meinen türkischen Freunden. Und betrunken genug gewesen, um ja zu sagen, als der eine Türke mal wieder zu mir hochkommen wollte. Und was macht er? Schickt ne sms, er würde doch nicht kommen. Darauf hab ich alle sentimentalen Anflügen Lebwohl gesagt und wollte nix mehr mit dem ganzen Männerscheiß zu tun haben. Frei, Schluß, mein Jahr 'Männerexperiment' ist ja auch so ziemlich rum. Und dann schreib ich doch wieder Mails mit IHM, habe Sehnsucht nach dem Türken, nach einer Umarmung von jemand, der MIR mehr bedeutet als nur Spaß. Und dann ist da noch ein sehr netter Kerl aus dem Internet, mit dem ich schon einige schöne Stunden verbracht habe. Der würde mich gerne trösten und würde mir nur zu gerne meinen Wunsch nach einem gemütlichen Abend mit Wein, Kuscheln, Sex und Filme schauen erfüllen. Aber von ihm will ich das ja nicht. Ich mag ihn sehr, aber ich hätte jetzt wirklich gern mehr. Jemand hat Sehnsucht nach mir. Ich kann das spüren. Ich weiß nicht, wer es ist. Und nach wem ich jetzt eigentlich Sehnsucht habe. Oder ob ich einfach nur so Sehnsucht habe. Oder doch wieder nach IHM. Der in letzter Zeit wieder näher kommt, der aber genau das, was ich jetzt brauche, nicht geben kann. Oder könnte er doch? Aber das geht nicht mehr. Und der Türke geht auch nicht.
Ich sollte Sonntag mit Johnny Pizza essen gehen. John versteht mich. Wenn ich mich nur in ihn verlieben könnte. Die Vorstellung, mit jemand einen ganzen Abend zu verbringen, ist soviel intimer als einfach nur Sex. Klingt komisch, macht mir aber Angst.

Ach du Schande. Meine alten Neurosen...

Sonntag, 23. Januar 2011

Mumford & Sons - My Heart Told My Head (Live in York)



No. No. No. To both of u! Baby, can't let u do it again. And Deniz, this is not the way it ought to be!

Wie jetzt?

Okay, wenn du was über einen überarbeiteten Türken wissen willst, frag einen anderen überarbeiteten Türken. Nachdem er wieder Guthaben hatte auf seinem Telefon, hat er auch brav angerufen. Die Möglichkeit, kurz vor der Arbeit vorbeizuschauen, scheint laut meiner Quelle zwar logisch, aber in einem Zustand nach wochenlanger Dauerarbeit und schlafen bis immer zur letzten Sekunde quasi unmöglich. Ich wußte, ich muß einen Mann fragen. Der versteht das. Und nachdem er ein guter Freund ist, werde ich ihm vertrauen und meinen Schmetterlingen folgen.
Allerdings mogelt ER sich grade wieder in mein Leben zurück. Kommentare auf fb, Anfragen wegen Adressen. Ich lasse ihn. Und obwohl ich vorgestern 10 Minuten mit IHM telefoniert habe, will ich nicht zurück. Wenn ich Sehnsucht habe, habe ich türkische Sehnsucht. Ich werde ihm die Zeit geben, in 3 Wochen kann er anfangen, sich regelmäßig Tage freizunehmen. Dann erst werde ich auch den richtigen Mann sehen, momentan kriege ich ja nur eine sehr rudimentäre Version.
Ich kann und kann mich einfach nicht in SEINE Arme zurückdenken. Er könnte es nicht mehr. Mich so festhalten, wie ich es brauche. Wirklich? Bin ich frei? Sieht so aus.

Mittwoch, 19. Januar 2011

Na toll

Wieder mal ein Griff ins Klo. Was haben wir gelernt über Männer, die sich nicht melden? Genau: Er steht einfach nicht auf dich.

Ich gebe zu, sein Guthaben aufm Handy war wirklich leer, er hat's mir zum Beweis extra ans Ohr gehalten. Und er hat wirklich Streß, aber wie anstregend kann es sein, mal eben bei mir zu klingeln und kurz vorbeizuschauen, wenn er dafür nur 4 Stockwerke hoch muß..........Dabei ist er noch nicht mal gut im Bett, nur gut im Festhalten und kuscheln. Und duschen mußte ich ihn auch schicken, war doch ein bisschen viel Duft. Und das fand er mit Sicherheit nicht witzig. Aber es scheint die Leidenschaft enorm abgekühlt zu haben. Ich wollt eigentlich nur was ganz einfaches, muß ja nicht gleich fürs Leben sein. Nur jemand, der greifbar ist, warmherzig und der mich beim Einschlafen im Arm hält. Mehr nicht, weil ich im Moment mit viel neuen Projekten beschäftigt bin. Und selbst das schaff ich nicht. Der kleine Detektiv hat mir gestern öffentlich auf seinem Profil eine Liebeserklärung geschrieben, ruft aber auch nicht an. Gut, dem hab ich vom Türken erzählt, aber auch, dass der nicht zieht. Wenn er DAS unter Gasgeben versteht, versteh ich nix mehr.
Was ist denn das mit den Kerlen und mir? Was mach ich falsch, dass die immer gleich Schiss kriegen und sichs anders überlegen? Jetzt hab ich schon einen auf anschmiegsam gemacht, aber mein Dad haut mir auch immer um die Ohren, dass ich bei Männern keinen Stich machen würde mit meiner Art.

Die wollen heut doch keine kleinen Mäuschen mehr, also was dann? Darf frau nicht zu toll sein? Auch der Türke muß was getrunken haben, dass er sich zu mir hochtraut, aber was soll ich denn machen? Ich muss nen MAnn fragen. Wo ist mein Johnny? Wo ist mein bester Freund, ich brauch einen fachmännischen Rat, bevor ich hier durchdrehe.

Sonntag, 16. Januar 2011

MissLizz mutiert

Und zwar zum Weichei!
Die toughe einsame Wölfin fühlt sich dann doch ziemlich wohl in Gesellschaft...Es müssen halt nur die richtigen Leute sein.

Ich war eigentlich immer eine Einzelgängerin. Schon als Kind. Klar bin ich draussen mit anderen Kindern rumgetobt, aber ich bin auch gern allein gewesen mit meinen Legosteinen und später am liebsten tagelang mit meinen Büchern. Heutzutage bin ich froh, wenn meine Lover nach ein paar schönen Stunden wieder gehen und ich mein Bettchen für mich alleine habe. Aber halt, das muss ich in die Vergangenheitsform setzen! Ein paar Tage quasi-WG mit meiner liebsten Cottonmouth und deren Schatz, den ganzen anderen tollen Frauen- und ich finde Geschmack daran, gemeinsam zu frühstücken, durch die Gegend zu ziehen und abends im Kollektiv auf der Couch abzuhängen. Das erklärt auch meine Facebooksucht, ich logge mich morgens ein und fast gar nie mehr aus. Ich scheine wirklich das Gefühl zu brauchen, meine Lieben immer um mich zu haben. Ich hatte ja schon bei IHM den Anflug von Sehnsucht nach Familie, ner eigenen kleinen, ich werde den entsprechenden Post von MySpace suchen und euch hier einstellen, aber ich dachte trotzdem, ich wäre auf Dauer dafür doch zu sehr Loner.

Und jetzt? Finde ich es toll, dass der verrückte süße Türke bleibt. Dass er sich nicht irgendwann wegdreht und mich auf meiner Seite in Ruhe schlafen läßt. Sondern hardcore-Löffelchen liegt und mich dabei fest umklammert. Ich verspüre kein Bedürfnis mich zu befreien. Ich fühle mich nicht eingeengt, weil er quasi jeden Tag da unten in der Kneipe steht und wartet, bis ich komme. Ich finde es wunderbar, an der Theke zu sitzen und zur Familie zu gehören.

Ich brauche Menschen um mich. Mein Ersatz, Fernseher und Social Networks im Internet ist deshalb so wichtig für mich, weil ich dann doch nach meiner Mama komme. Trubel um mich rum, Leute, action. Mann, wie kann man sich all die Jahre so täuschen??? Warum braucht es fb um zu erkennen, dass mir immer was gefehlt hat? Oder hab ich einfach über den doofen Computer nur endlich die Leute gefunden, die zu mir passem und die mir nicht auf die Nerven gehen und bin dadurch auch im real life offener geworden?

Der Perser hat da eine Entwicklung angestossen, anknüpfend an meinen Zigeuner vor 4 Jahren, der mir das erstemal gezeigt hat, dass die Herzlichkeit und Lebensart von Südländern mir einfach mehr entspricht als die miesepetrige Negativität der meisten Deutschen. Mist. Nix mehr mit meiner guten alten 'ich brauch niemand' attitude. Das ist jetzt blöd *gg*

Eure kuschelig liebe Lizz
Gesendet mit BlackBerry von Vodafone

Montag, 10. Januar 2011

Sinnkrise?

Tja. Kein Anruf, keine sms vom Türken. Wozu auch? Ich bin ja nicht da. Also kein Sex mal eben die Treppe hoch. Dann muß man sich auch nicht melden.

Und ich habe hier in Berlin einen wunderbaren Tag mit ganz wunderbar witzigen, inspirierenden intelligenten Frauen verbracht, viel gelacht aber auch ernstere Themen besprochen. Und frage mich grade, wo die Männer sind, die so sind. ER hat mich inspiriert und war anregend, witzig und hat mich emotional berührt. Auf meinem Internetportal im Datingforum habe ich geschrieben, dass mir im realen Leben das Flirten fehlt. Die Monaco Franzes', die Stenze. Aber dort finde ich die auch nicht. Ich habe garkeine Lust mehr, mich mit Neuen zu treffen, weil sie mich alle kaltlassen. Die eine Perle unter allen war bei den allerersten vor einem Jahr dabei. Warmherzig, sensibel und nimmt mich auch als Mensch wahr. Und er gibt sich auch nach dem ersten Sex noch Mühe. Immer wieder läßt er sich was einfallen und ich erfülle auch gerne seine Phantasien. Mit ihm macht's Spaß. Da ist Feuer und Leidenschaft. Reicht leider nur für schöne Stunden, im Leben gibt's nicht so viele Schnittpunkte, aber immerhin.

Wo also ist er, der nicht nur zielorientiert effizient und kalkuliert denkt und handelt, sondern auch echt Freude am Spiel hat???

MissLizz, leicht ratlos
Gesendet mit BlackBerry von Vodafone

Freitag, 7. Januar 2011

Und jetzt?

Okay, er ist da unten. Im Lokal ist gut was los. Bauchtanz usw. Und er meldet sich nicht. Er weiß, dass ich morgen für ein paar Tage wegfliege. Was also soll ich tun?

Ha! Das ist ja das Schöne-ich brauche GARNICHTS zu tun. Ich war gestern unten. Habe gezeigt, dass ich ihn mag. Bin aber schnell wieder geflohen vor der wandelnden Bazille. Er hat sogar noch gesimst, als er heim ist. Er wird sich melden. Da bin ich mir sicher. Aber diesmal bin ich schlauer als am Anfang beim Perser. Dem bin ich zu sehr entgegengekommen. Der Türke ist alt genug um zu wissen, was von ihm erwartet wird. Er wird lernen müssen, sich tagsüber zu melden, wenn das was werden soll. Also werde ich das Handy jetzt ausschalten. Mich zurücklehnen und ihn machen lassen.

Und wenn er nichts machen sollte, ist es nur eine Woche, die ich mit Schmetterlingen verbracht habe und das war ja auch ganz nett mal wieder. Aber langsam kehrt mein Instinkt zurück. Und der sagt komischerweise, dass ich diesem Mann vertrauen kann. Er wird mich nicht verarschen.

Und es ist noch so am Anfang, dass ich meine Gefühle schnell wieder im Griff hätte. Es gibt noch nichts Gemeinsames, es ist nicht wirklich was passiert. Und ich würde mich locker lässig auch wieder mit Johnny an den Tresen setzen umd tun als wär nichts gewesen ;)

Stay focused! MissLizz
Gesendet mit BlackBerry von Vodafone

Schmetterlinge?????

MissLizz ist offiziell verwirrt. Was macht dieser verrückte Türke da nur mit mir? Redet wenig, aber küßt hartnäckig und hat sogar schon einmal den Weg nach oben gefunden, zu mir in die Wohnung. Und das, wo er doch im Haus arbeitet...Sollte er nicht mal vor der Arbeit vorbeischauen? So am Tag und offiziell? Nicht nur abends vorbeikommen wollen, nachts, nach der Arbeit? Klingt mehr nach Bootycalls und eindeutig zweideutigen Absichten. Keine Schmeicheleien, dafür nennt er mich Hexe. Weil ich ihn verrückt mache. Den Spruch kenn ich noch vom Perser. Und Schatzi. DAS widerum klingt nach meinem Zigeuner, und an den erinnert er mich auch. Und der hat mich echt geliebt. Ich hätte gern mal mehr von dem Kerl, aber er arbeitet seit 2 Monaten durch, seit Lokaleröffnung, und scheint zu nicht viel mehr zu kommen als zwischendurch kurz zur Reinigung. Jetzt ist er auch noch krank. Und keine Pause in Sicht. Klar sitze ich dann abends an der Theke, aber da arbeitet er ja auch, wenn er Luft hat, kuschelt er sich an, aber er ist kaputt. Das merkt man deutlich. Also wie finde ich raus, was da läuft? Und so richtig geht's ja erst seit Silvester, eine Woche, das ist nix. Und er ist eher der Typ wie mein liebster Türke, ein guter Freund, der sich um seine Leute kümmert und Frauen ernst nimmt, kein Abschlepper, One Night Stands sind garnicht sein Ding. Obwohl er auch als Barkeeper arbeitet. Also was will der Mann von mir? Ausser Sex natürlich, aber das wollen sie alle. Auch die, die in mich verliebt waren, haben das immer ganz nach vorn gestellt.
Parallel sind im Internet 2 interessante Männer aufgetaucht. Und ich wollte dieses Jahr mehr Party machen und mit Johnny auf die Piste. Es ist halt schon verführerisch, dass da das nächste Bussi nur 4 Stockwerke weiter unten wartet. Da steh ich schon drauf. Und so wirklich komm ich nicht mehr raus aus der Nummer, ich werd mich mal bissl zurückziehen und warten, ob er hinterherkommt. Unstillbare Sehnsucht ist es zum Glück noch nicht ;)

Samstag, 1. Januar 2011

Happy New Year...

Wow. Was für ein Start....
Zuerst hatte ich mal überhaupt keinen Plan für Silvester. Ich mag diesen Tag einfach nicht und noch jeder Versuch, ihn zu feiern ist gescheitert. Ja, es gab nette Abende, aber grade der Versuch, richtig Party zu machen war bisher eher nix. Aber ich habe meinen neuen kleinen 'Bruder'. John. Barkeeper in einer meiner Lieblingsbars, Roackabilly, aber eher auf der nerdigen Seite. Mit Kamm in der Tasche und Spießerbrille. Praktischerweise ist seine Bar ums Eck vom Laden. Und weil ich Schlußdienst hatte an Silvester haben wir uns da verabredet, er kam auch zum Abrechnen. Hatte eine Freundin im Schlepptau und wir fingen um halb vier mit Champagner an. Um 6 haben wir uns getrennt, zum richtig aufstylen. Und ich bin bei mir noch in die neue türkische Kneipe im Haus, die Jungs da haben mich schon adoptiert und ich wollte ihnen einen guten Rutsch wünschen. Der Barkeeper (...) hatte mich schon im Auge, da lief was, das hab ich gemerkt. Und er hat mich wie immer durch den Küchenausgang in den Hausflur begleitet. Und da hat er mich ohne viel Federlesens geküßt. Aber wie! Hatte ich noch zu John und Nadine gesagt, dass ich auf jeden Fall an dem Abend noch rumknutschen würde, so schnell hätte ich nicht gedacht, dass das passieren würde. Und ich mußte versprechen, beim Heimkommen morgens früh nochmal vorbeizusschauen, schwupps war er wieder weg der Türke. Und ich verwirrt. Er ist nämlich echt süß. Und ich steh auf Männer, die sich nehmen was sie wollen. Johnny hatte mich auch schon ganz unbrüderlich angemacht die ganze Zeit, und später, nach dem Esssen und nach viel Wein bei ihm und bisschen Schampus bei mit, haben wir den Punk rausgelassen. Und getanzt. Also, wow. Ich steh auch auf kräftige Männer, und John macht Kampfsport. Nun sind meine 49 Kilo keine allzu große Herausforderung, aber Rock'n Roll Figuren mit Hochheben oder Tango mit fallenlassen und festgehalten werde-Respekt. wir waren gut. und heiss. Sehr heiss. Wir haben uns geküßt, wie das Bruder und Schwester besser nicht tun, zum Glück sind wir nicht wirklich verwandt.

Das könnte von mir aus so weitergehen. Partymachen mit Champagner und Johnny und wilde Leidenschaft mit dem Türken. Mich in beide ein bisschen verlieben aber meine Freiheit behalten. Denn mich schon wieder so tief fallenzulassen wie bei IHM, dazu bin ich noch nicht wieder bereit. Die Jungs werden teilen müssen.